Wildarten

Hier findet man reine Wildarten, so wie sie auch in der Natur vorkommen. Es gibt hier sukkulente und krautige Arten, Geophyten, Verholzende, sowie Zierliche oder stark Wachsende, mit exotischen Blüten oder duftenden Blättern. Die Vielfalt der Pelargonien – Familie ist faszinierend! Meist ist ihre Heimat Südafrika, aber es gibt auch ein paar (wenige) Ausnahmen, wie Australien, Türkei, Madagaskar und die Insel St. Helena.
Sortierung:
Seite:
Lagerbestand: 0
Pelargonium abrotanifolium / Eberrautenblättrige Pelargonie / Sektion Ligularia. Ein stark verzweigter Kleinstrauch mit grau-grünen, doppelt gefiederten, weichen Blättchen, die aromatisch duften. Die kleinen weißen Blüten mit roten Saftmalen erscheinen fast das ganze Jahr über. Heimat: Kapprovinz Südafrika.
4,50 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lagerbestand: 0
Sauerampferpelargonie / Sektion Ciconium (von lat. acetum = Essig, wegen des sauren Geschmacks der Blätter) Die Blüten sind einfach, die Blütenblätter relativ lang und blass lachsrosa. Die kleinen, fast runden bläulich-grünen Blätter sind glatt und fleischig/gummiartig. Die Pflanze wächst überhängend und verholzend. Ihre Heimat ist die östliche Kap-Provinz Südafrikas, dort wächst sie an steinigen Berghängen. Die Art wird schon seit 1724 im Chelsea Garden kultiviert.
4,50 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lagerbestand: 0
Diese Varietät hat einen cremeweißen Rand an den Blättern. Ansonsten wie die Art.
6,00 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lagerbestand: 0
Eine strauchartig wachsende Wildpelargonie mit großen samtigen Blättern und hübschen, einfachen rosa Blüten.
6,00 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lagerbestand: 0
Diese kleine, 10 bis 15 cm hoch werdende Pelargonie ist geophytisch. Sie hat glatte, drei- bis fünfteilige Blätter, die dicht am Boden liegen und eine Rosette bilden. Kleine cremefarbene Blüten mit zarter roter Federzeichnung auf den oberen Blütenblättern. Winterwachsend. Gehört zur Sektion der Hoareas und wurde erstmals 1995 beschrieben.
12,50 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lagerbestand: 0
Sektion Reniformia / Rote Liste Südafrika: seltene Art. Halbsukkulenter Halbstrauch, ca. 100 cm hoch. Die aromatisch duftenden Blätter bilden gedrängte Rosetten, sind etwas klebrig, ahornänlich und am Rand gezähnt. Viele kleine, einfache weiße Blüten mit roter Zeichnung an beeindruckend großen Rispen. Heimat: östliches Transvaal
6,00 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lagerbestand: 0
Die Blätter ähneln in der Form entfernt denen des Frauenmantels. Die kleinen lachsfarbenen Blütchen stehen an langen Stängeln über dem Laub. Sektion Ciconium
4,50 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lagerbestand: 3
Diese zierliche Stammsukkulente hat kleine weisse Blüten und geschlitzte, behaarte Blätter. Sie wächst in Winterregenegebiet der südwestlichen Kapprovinz. Sektion Otidia
9,00 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lagerbestand: 5
Orchideenpelargonie / Sektion Magnistipulacea. Eine Geophyte mit großen fiederlappigen, niederliegenden Blättern. Die stark gefransten, wunderschönen Blüten sind himbeerfarbig mit weißen Spitzen und stehen an langen Stängeln in dichten Büscheln über der Blattrosette. Sie wird oft als Synonym zu P. schizopetalum beschrieben, allerdings gibt es deutliche Unterschiede in Laub, Wuchs und Blühverhalten. Sie wächst im Sommer und legt im Winter eine Ruhepause ein, entsprechend sollte sie während dieser Zeit nur vorsichtig gegossen werden. Sie blüht leider nur selten, meist nur mit ein bis zwei Stielen im Hoch- oder Spätsommer.
16,00 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lagerbestand: 0
Erstmals beschrieben wurde diese Geophyte 1781 von Carl von Linné dem Jüngeren. Die grossen zartgelben Blüten haben einen roten länglichen Flecken auf den oberen beiden Blütenblättern, und stehen an kurzstieligen Dolden. Die flauschig-weichen Blätter sind silbrig grün und stark fiederschnittig. Bildet unteridisch verzweigte Wurzelknollen. Beheimatet in der Südafrikanischen Provinz Westkap, dort steht sie auf der Roten Liste „vom Aussterben bedroht“. Hauptwachstumszeit ist der Winter, ab Mitte März beginnt sie zu blühen und zieht im Sommer komplett ein – dann bitte trocken halten! Sektion Ligularia.
14,00 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lagerbestand: 0
Synonyme: P. dissectum, P. setosum. Diese zierliche Geophyte hat kleine cremegelbe Blüten und stark geschlitzte, karottenähnliche Blätter. Vorkommen in wechselfeuchten Gebieten der östlichen Kapprovinz.
4,50 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lagerbestand: 0
Eine Geophyte aus der Sektion Hoarea. Eine sehr attraktive Wildform mit schwarz – weißen Blüten und orangen Staubbeuteln. Die ovalen, leicht haarigen Blätter bilden eine Rosette, die aus der dicken Rübenwurzel kommen. Die Vegetationszeit ist im Winter und blüht ab Mitte März bis in den Juni, wobei sie dabei wieder alle Blätter verliert und in Ruhezeit geht.
9,00 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lagerbestand: 1
Eine der wenigen „Australierinnen“. Sie ist sehr zierlich im Wuchs und hat kleine Blätter. Auch die zart rosafarbenen, fast weißen Blüten mit einer dunkelroten Zeichnung sind sehr zart. Leider nur kurzlebig – man muss sie immer wieder neu vermehren, wenn man sie erhalten will. Sektion Peristera
4,50 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lagerbestand: 0
Diese aus Australien stammende Art hat hübsche, zu runden Bällen geformte zartrosa Blüten mit dekorativer weinroter Federzeichnung und Saftmalen. Die weichen Blätter sind rund und leicht gezahnt. Buschiger Wuchs. Sektion Peristera
4,50 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lagerbestand: 0
Ein kleiner Geophyt mit unterirdischer Knolle und kurzen Jahrestrieben. Die auffallend schönen, nierenförmigen Blätter sind dunkelgrün mit einem noch dunkleren bzw. purpurfarbenen Gürtel, die Unterseite ist purpurfarben und behaart. Die weissen Blüten stehen an 40 cm langen Stielen, sie haben keine Saftmale. Beschreibung erstmals 1891 duch George Francis Scott-Elliot. Achtung, diese Art wächst hauptsächlich im Winter und Frühling, während der Sommerhitze legt sie eine kurze Ruhepause ein und sollte dann auch etwas trockener gehalten werden!
6,00 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lagerbestand: 0
Die birkenblättrige Pelargonie ist ein aufrechter Strauch, mit verholzenden Zweigen, der gerne 1 m hoch werden kann. Die asymetrisch ovalen, Blätter ähneln der Birke und haben ein kampherähnliches Aroma, weswegen sie gerne medizinisch genutzt wurden. Große lilarosa Blüten mit dunklen Saftmalen. Ähnlichkleit mit P. cucullatum, es gibt auch viele Hybriden zwischen den beiden Arten. Sektion Pelargonium
6,00 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lagerbestand: 0
Sektion Magnistipulacea /Geophyte. Diese Art ist variabel. Wir haben zwei Auslesen, hier: P. bowkeri (glatt): Hier sind die Blüten nicht so stark gefranst, aber größer. Sie sind cremegelb, und haben auf den stärker gefransten unteren Blütenblättern himbeerfarbene Streifen. Die glatten Blätter sind länglich und stark gefiedert. Sie wächst im Sommer und legt im Winter eine Trockenruhe ein, meistens wirft sie dann auch fast alle Blätter ab. Im Frühjahr erscheinen die Blütenstiele zusammen mit den neuen Blättern.
16,00 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lagerbestand: 0
Sektion Magnistipulacea / Geophyte / Diese Art ist variabel: Wir haben zwei Formen, hier: Pelargonium bowkeri „silver leaf“ (haarig): Eine aufregend schöne Geophyte mit einer fransigen Blüte, welche oberseits von zartem gelb über weiß zu rosa wird, während die Unterseite violett ist. Sie stehen an langen Stängeln – bis 40 cm – über weichen, gefiederten, silbergrauen Blättern. Sie wächst im Sommer und legt im Winter eine Trockenruhe ein, während dieser Zeit sollte fast komplett auf das Gießen verzichtet werden. An älteren, starken Pflanzen erscheinen im Frühjahr die Blütenstiele zusammen mit den neuen Blättern.
16,00 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lagerbestand: 0
Sektion Magnistipulacea / Geophyte. Die Blüten sind himbeerrot auf cremeweißem Grund und dicht gefranst. Sie stehen an langen Stängeln über der Blattrosette. P. caffrum ist variabel, unsere „alte“ Variante von Herrn Treml hat sehr dunkle Blüten. Diese hell blühende Form ist aber – vor allem im Ausland – wesentlich bekannter. Sie kann bei guter Pflege mehrmals im Jahr blühen, oft dauert es aber einige Zeit bis die Pflanzen Blühgröße erreicht haben. Vegetationszeit ist im Sommer. Beheimatet im südöstlichen Kapland.
16,00 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lagerbestand: 0
Sektion Magnistipulacea / Eine Geophyte mit schwarzroten gefransten Blüte die an langen Stielen über der Blattrosette stehen – eine außergewöhnliche Art! Es gibt sie in mehreren Blütenfarben, unsere besonders dunkle Variante haben wir von Herrn Treml erhalten, der sie aus Kapstadt mitgebracht hat. Vegetationszeit ist im Sommer.
16,00 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lagerbestand: 1
Die Weißschimmernde Pelargonie ist eine niederliegender bis hängender Halbstrauch mit behaarten Zweigen. Die kleinen dreilappigen Blätter sind graugrün und seidig. Diese Art hat nur vier Blütenblätter, weiss bis zartrosa. Die oberen, weitaus größeren Kronblätter schmückt ein kräftiges Strichmal, die unteren haben einen zarten lila Streifen. Blüten erscheinen fast ganzjährig. Vorkommen in der westlichen Kapregion. Sektion Myrrhidium
4,50 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Sortierung:
Seite: