Duftpelargonien

Viele Pelargonien besitzen duftende Blätter, wenige auch duftende Blüten. Meist sind es Wildarten, aber auch viele Primärhybriden und Sorten. Die Blätter verströmen bei Berührung eine breite Palette verschiedenster Düfte: Von Apfel bis Zitrone, von Wohlriechender Rose bis stechendem Terpentingeruch. Kommerziell anbebaut werden sie für die Kosmetikindustrie als kostengünstiger Rosenöl-Ersatz. Meist sind die Blätter auch essbar, sofern sie nicht chemisch behandelt wurden. Kenner schwören auf „Geranienkonfitüre“ oder Radicciosalat mit Rosenduftpelargonien. Auch zum Würzen von Geflügel, Fleisch oder Fisch sollen sie sich gut eignen.
Sortierung:
Seite:
Lagerbestand: 0
Diese Crispum-Hybride hat größere Blätter und Blüten als die Art, der Duft ist geblieben. Die weissen Blüten mit den dunkelroten Saftmalen erscheinen reichlich und den ganzen Sommer.
4,50 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lagerbestand: 3
Die kleinen weißen Blüten hängen an langen Stielen, die aus einer Rosette aus großen runden Blättern wie ein Schleier herabfallen. Dazu kommt ein frischer fruchtig-minziger Apfelduft. Gut für Ampeln geeignet.
4,50 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lagerbestand: 2
Ein Abkömmling von P. capitatum mit großen weichen Blättern, die einen unregelmäßigen cremefarbenen Rand zeigen. Unscheinbare rosa Blüten. Duftet nach Rose und Limonen
4,50 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lagerbestand: 2
Hellrosa Blüten mit weisser Mitte und roter Federzeichnung. Die gebuchteten Blätter duften nach Aprikose. Ein Sport von Madame Nonin
4,50 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lagerbestand: 6
Die Blätter von Pelargonium ‚Blandfordianum‘ sind grau, tief eingeschnitten und riechen nach Wermut mit Mandel. Der Wuchs ist sparrig, sie kann bis 1 mtr. hoch werden. Sie hat hübsche, kleine, weisse Blüten mit roten Saftmalen. Sehr alte Primärhybride, Robert Sweet erwähnte sie bereits im Jahr 1822 und vermutete eine Kreuzung aus P. graveolens × echinatum. Man findet sie auch unter den Schreibweisen Pelargonium × blandfordianum (alt) oder Pelargonium ‚Blandfordianum Album‘.
4,50 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lagerbestand: 0
Bontrosai gehört zur Graveolens-Familie und heißt auch Atomium. Diese skurril wachsende Pelargonie hat fingerförmige Blätter, die eigenwillig eingerollt sind. Sie duftet nach Minze und hat nur unscheinbare rosa Blütchen. Diese Sorte ist heuer leider nicht mehr verfügbar.
4,50 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lagerbestand: 0
Eine Capitatum-Sorte, die viele weisse Flöckchen auf den weichen Blättern hat. Einfache zarte rosa Blütchen. Gezüchtet von dem Australier Ted Both. Duftet nach Rose und Zitrone.
4,50 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lagerbestand: 2
Die weichen Capitatum-Blätter haben eine dunkle Mitte. Lila-rosa Blüten. Duft.
4,50 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lagerbestand: 0
1986 von Mrs. Popperwell gezüchtet: Eine robuste Sorte mit auffallend großen magentarosa Blüten und dunklen Saftmalen. Harmonisch kompakter Wuchs. Duftet fruchtig süß, wird manchmal als Himbeerduftpelargonie angeboten.
4,50 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lagerbestand: 0
Eine Graveolens – Sorte mit leuchtend gelben Blättern, die eine grüne Mitte haben. Harmonischer Aufbau. Duftet nach Melisse.
4,50 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lagerbestand: 0
Eine Kreuzung aus Pelargonium quercifolium x Pelargonium tomemtosum. Diese Sorte hat die großen, samtig weichen Blätter und den minzigen Duft der P. tomemtosum, aber mit einem schokoladenfarbigen Herz im Blattzentrum. Die kleinen Blüten sind rosa mit dunkleren Strichmalen. Sie ist stark wachsend und duftet nach Pfefferminze.
4,50 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lagerbestand: 2
Eine Duftpelargonie mit sehr großen altrosa Blüten und zarten Saftmalen auf den Blütenblättern. Die Sorte ist stark wachsend (bis 2 m) und gut schnittverträglich. Die Blätter sind dreilappig und etwas haarig. ‘Clorinda’ hat einen eher herben Duft, den man als Wermut-, Eukalyptus- oder Zedernholzähnlich beschreiben kann.
4,50 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lagerbestand: 0
Kleine kirschrote Blüten, die den ganzen Sommer über zahlreich erscheinen. Hellgrüne gelappte Blätter, buschiger, kugeliger Wuchs. Duftet schwach nach Haselnuss.
4,50 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lagerbestand: 0
Diese Züchtung von Mrs. Popperwell ist eine empfehlenswerte Kreuzung aus P. quercifolium und einer englischen Pelargonie (P. Grandiflorum Hybride). Die Pelargonie ist sehr großblumig, die Blütenblätter sind rosafarben mit purpurnen Saftmalen. Die herzförmigen Blätter sind tief eingeschnitten und duften nach Flieder. Die Pflanze ist robust, stark wachsend und blühfreudig.
4,50 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lagerbestand: 2
Pelargonium × fragrans ‘Creamy Nutmeg’: Diese Sorte ähnelt P. × fragrans ‘Snowy Nutmeg’, nur die Panaschierung der kleinen Blätter ist unregelmäßig gelbgrün und dunkelgrün gefleckt. Kleine weisse Blütchen. Buschiger Wuchs. Duftet nach Muskat.
4,50 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lagerbestand: 0
Diese Sorte gehört zur Gruppe der Eichenblättrigen, hat auch die typischen gebuchteten Blätter mit der dunklen Mitte. Die zahlreichen, kleinen rosa Blüten sind allerdings auffällig, da die oberen beiden Blütenblätter zweigeteilt sind und so der Eindruck entsteht, als wären es vier. Buschiger gesunder Wuchs, duftend.
4,50 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lagerbestand: 6
Diese Sorte, eine Kreuzung aus P. dichondrifolium x P. ionidiflorum, hat lila Blütchen an langen Stielen, die Blätter sind rund, gezahnt und duften nach Cola. Wegen des leicht überhängenden Wuchses eignet sie sich gut als Ampelpflanze. (Faye Brawer)
4,50 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lagerbestand: 0
Eine imposante Züchtung aus Schweden: Starkwachsend, mit himbeerrosa Blüten und dunkler Zeichnung. Duftende Blätter. Kreuzungsformel: P. oblongatum x fulgidum „coral pink“.
16,00 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lagerbestand: 2
Eine historische Sorte, erstmals 1800 beschrieben, ist eine P. quercifolium- Hybride mit aromatisch duftenden Blättern in der typischen Form der Eichenblättrigen mit den dunklen Adern. Die oberen, rosa Blütenblätter haben dunkle Saftmale und sind leicht gefranst. (syn.: ‚Fair Helen‘)
4,50 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lagerbestand: 2
Pelargonium ‚Fragrans‘ ist bereits seit über 200 Jahren als Muskatduft-Pelargonie bekannt und beliebt. Sie wurde im Jahr 1806 von Karl Ludwig Willdenow als eigene Art, Pelargonium fragrans, beschrieben. In Robert Sweets Text von 1824 wird das „Nutmeg-scented Geranium“, wie die Sorte im Englischen heißt, bereits als „alter Bewohner unserer Gewächshäuser“ bezeichnet. Sweet erkannte sie auch korrekt als Hybride und vermutete eine Kreuzung aus P. odoratissimum × exstipulatum. Man findet die Pflanze auch sehr oft unter der alten Schreibweise Pelargonium × fragrans. Aus ihr sind einige weitere Duftpelargonien-Sorten gezüchtet worden, die oft nur schwer voneinander zu unterscheiden sind. Aus unserer Sicht ist das „Original“ aber immer noch eine der besten Sorten, sie riecht einfach gut, ist sehr robust und alte, gut gepflegte Exemplare sind wirklich schön anzusehen.
4,50 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Lagerbestand: 0
Eine Graveolens, die durch die weissen Blattspitzen aussieht, als hätte sie einen feinen Rauhreif auf den Blättern! Kleine zartrosa Blütchen mit dunklen Saftmalen. Aromatisch duftend.
4,50 €
(inkl. 10,70% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Sortierung:
Seite: